MALTE WOYDT

HOME:    PRIVATHOME:    FRAGEN

ANGE
BOTE
BEL
GIEN
ÜBER
MICH
FRA
GEN
LESE
BUCH
GALE
RIE
PAM
PHLETE
SCHAER
BEEK
GENEA
LOGIE

025) eher unglücklich als glücklich?

Mein Freund Olivier meint, die meisten Menschen seien eher unglücklich als glücklich, stimmt das?

01/11/1999 (22:49) Schlagworte: DE,Fragen ::

024) deutsche Touristen im Ausland?

Warum sind deutsche Touristen im Ausland so unbeliebt? Sind wir wirklich lauter, dreckiger, anmaßender, raumgreifender, unverschämter, intoleranter und anpassungsunwilliger als andere oder fallen wir nur mehr auf als die anderen, weil wir die einzige große Nation sind, die massenhaft das Ausland bereist (Franzosen, Italiener, Spanier machen Urlaub zu Hause, Engländer, Russen, Ukrainer und Polen können sich keine Auslandsreisen leisten, die anderen sind zu wenige, um mit ihrer Masse Eindruck zu hinterlassen)? Vielleicht ist es auch so, daß ein unhöflicher, anmaßender Flame für einen Deutschen und ein freundlicher Deutscher für einen Dänen gehalten wird, die Stereotypen sich also selbst verstärken?

01/10/1999 (22:48) Schlagworte: DE,Fragen ::

023) Sozialstaat mit offenen Grenzen?

Wie sähe ein Sozialstaat mit offenen Grenzen aus? Was ist schon dabei, wenn Leute von einem Ort zum anderen umziehen, aus Neugierde oder um dort zu arbeiten? Wir tun das ja auch, warum sollten die Rumänen das nicht auch dürfen? Einwanderung wird offenbar dort ein Problem, wo man gewöhnt ist, Armut, Arbeitslosigkeit und Altersschwäche mit allumfassenden Sozialversicherungen erträglich zu machen. Deren Budgets vertragen nicht, 16 Millionen NIchtbeitragszahler auf einmal hineingestopft zu bekommen :-). Länder, die wie Italien diesen Anspruch erst gar nicht haben, kennen viel weniger Probleme mit der Einwanderung: Was tut es schon, wenn noch ein paar Menschen mehr schwarz arbeiten? Sozialstaat wie offene Grenzen sind zivilisatorische Errungenschaften – wie könnte man es hinbekommen, die Grenzen nach Osten und Süden zu öffnen, ohne unseren Sozialstaat aufs Spiel zu setzen? Es ist ein konservatives Hirngespinst, daß diese Leute wegen unserer erniedrigenden Sozialleistungen kommen – es verlangt ja sowieso jahrelanges Training, zu wissen, wo man wann was bekommt. Aktuell haben wir eine gespaltene Gesellschaft in diejenigen, die Rechte haben, und diejenigen, die ohne Papiere, die keine Rechte haben. Kann man die Situation der letzteren verbessern, “normalisieren”, ohne die Situation der ersteren zu verschlechtern?

01/09/1999 (22:47) Schlagworte: DE,Fragen ::

022) Weihnachtsmann/Nikolaus?

Habe neulich in einer Coca-Cola-Reklame gelesen, daß es Coca-Cola gewesen sei, die – ich glaube in den dreißiger Jahren – den Weihnachtsmann/Nikolaus zum ersten Mal in rot-weiß eingekleidet hätten. Stimmt das? Damit wäre also jeder rot-weiße Weihnachtsmann eine Art wandelnder Coladose?

01/08/1999 (22:44) Schlagworte: DE,Fragen ::

021) Innovationsfähigkeit

Läßt sich die Innovationsfähigkeit einer Gesellschaft messen (und vielleicht mit denjenigen anderer Länder vergleichen?

01/07/1999 (22:44) Schlagworte: DE,Fragen ::

020) Moralische Außenpolitik

Ist moralische Außenpolitik möglich? Vor Jahren versuchte ich diese Frage in einer Veranstaltung für die Juso-HSG Mannheim an den außenpolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion zu stellen. Der Typ hat die Frage nicht verstanden, dabei liegt sie doch auf der Hand, oder?

01/06/1999 (22:43) Schlagworte: DE,Fragen ::

019) Moskau

Warum hat es der Kapitalismus zehn Jahre nach dem Zerfall der Sowjetunion immer noch nicht geschafft, eine Hochgeschwindigkeitstrasse nach Moskau zu bauen? Ist das Kapital vielleicht einfach zu dekadent geworden? Im neunzehnten Jahrhundert hätte man sich solche Chancen nicht entgehen lassen.

01/05/1999 (22:43) Schlagworte: DE,Fragen ::

018) Markenprodukte

Warum werden bestimmte Markenprodukte (Cola, Corn Flakes) von der Konkurrenz nicht übertroffen?

01/04/1999 (22:42) Schlagworte: DE,Fragen ::

017) Schneckenplage

Was tun gegen die Schneckenplage in unserem Garten?

01/03/1999 (22:42) Schlagworte: DE,Fragen ::

016) Wilde Streiks

Wer kann mir Verständnis für wilde Streiks vermitteln? Ein kultureller Unterschied, ich weiß. Was in Deutschland ungewöhnlich ist, ist in Südeuropa und in der Wallonie normal. Trotzdem: Die Busfahrer des Hennegau streiken zum Beispiel alle paar Wochen einmal. Zuletzt weil einer der ihren überfallen worden ist. Tausende von Pendlern kamen nicht rechtzeitig zur Arbeit. Wo ist der Zusammenhang? Wenn mir Unrecht geschieht, zerstöre ich doch auch nicht danach die Auslagen der Konditorei an der Ecke? Ich kann mir nicht helfen, für mich sind das hartgesottene Egoisten, und ich empfinde es als äußerst dreist, daß die es wagen, von “Solidarität” zu reden.

08/01/1999 (22:41) Schlagworte: DE,Fragen ::
« Previous PageNext Page »